Unsere anderen Mitteilungsblätter finden Sie hier:

Mageta Verlag
Mitteilungsblatt Höchberg

HÖCHBERG

Wir wären dann startklar!-Das Team der kulturscheune höchberg ist vollständig

Freude und Zuversicht ist in allen Gesichtern zu sehen, denn seit Mitte März ist mit Einstellung einer Kulturmanagerin das Team der kulturscheune höchberg komplett.
Franciska Bouma konnte Marktgemeinderat und Verwaltung mit ihrer Vorstellung und Präsentation überzeugen, die Richtige für diesen Job zu sein und wird sich von nun an federführend um alles kümmern, was in Höchberg mit Kultur zu tun hat. Franciska Bouma kam vor fünf Jahren aus dem hohen Norden nach Würzburg, wo sie Musikwissenschaften und Europäische Ethnologie studierte und sich selbständig im Kulturmanagement machte.
Haupteinsatzgebiet sei aber nun die kulturscheune höchberg, so die neue Kulturmanagerin: „In der Kulturscheune soll sich jeder willkommen fühlen und ich möchte, dass für jeden eine interessante Veranstaltung dabei ist. Kultur macht Spaß, bietet Unterhaltung und bildet! Das Programm soll daher auch sehr vielfältig gestaltet sein: Von Musikveranstaltungen, Kabarett, Lesungen und Improtheater über Filmvorstellungen bis hin zu Kunstaustellungen. Dabei soll es auch Kulturangebote speziell für Kinder, Jugendliche aber auch Senioren geben. Wenn Sie Ideen, Wünsche und Anregungen haben, kommen Sie gerne auf mich zu und ich schaue, ob es in das Programm passen könnte!“
Auch Bürgermeister Alexander Knahn ist froh, dass nun auch die personellen Strukturen rund um die Höchberger Kultur ideal aufgestellt sind: „Von der Kulturscheune ausgehend, werden wir Höchberg so an einigen anderen Stellen im kulturellen Bereich weiter und zusätzlich pulsieren sehen, vernetzen und das kulturelle Leben in Höchberg und über die Ortsgrenze hinaus bereichern.“

Im Bild:Bürgermeister Alexander Knahn (links) war beim ersten Zusammentreffen des kompletten Teams der kulturscheune höchberg dabei, neben ihm Kulturreferent Reinhard Klinger, Hausmeister-und Service-Team Markus und Nicole Ruppert und last but not least die neu eingestellte Kulturmanagerin Franciska Bouma. Anmerkung: für den kurzen Moment der Fotoaufnahme im Freien wurden die Masken abgenommen.