Unsere anderen Mitteilungsblätter finden Sie hier:

Mageta Verlag
Mitteilungsblatt Höchberg

ST. PETERSBURGER KNABENCHOR

Stimmen wie Glocken

„Für dieses Konzert gebe ich gerne einen großen Schein“, sagte eine Besucherin des Konzertes des St. Petersburger Knabenchores in der Pfarrkirche Mariä Geburt. Dorthin hatte der Verschönerungsverein den weltbekannten Chor eingeladen und im Anschluss an das Konzert um Spenden für den Chor und seine wichtige soziale Aufgabe in St. Petersburg gebeten. Drei Tage war der Chor in unserer Gegend auf seiner Herbsttour unterwegs und ersang sich viele neue Fans bei den Auftritten in Dettelbach, Gerlachsheim und Höchberg. Dirigent Wadim Ptscholkin hatte 40 Kinder und Jugendliche auf die Tour mitgenommen, die sie auch in so renommierte Auftrittsorte wie den Mainzer Dom oder die Elbphilharmonie in Hamburg führte. Seit 1992 gibt es den Chor, der aus einem Sozialprojekt entstanden ist. Dirigent Wadim Ptscholkin wollte haltlos gewordenen Kindern, die teilweise als Waisen aufwuchsen, eine Perspektive und eine Aufgabe geben. Dies gelang vorzüglich und der Chor erreichte schon nach kurzer Übungszeit beachtliche Erfolge. Mittlerweile umfasst das Chor-Projekt 400 Kinder und Jugendliche, von denen die besten 41 jedes Jahr auf eine Konzerttournee nach Deutschland und Frankreich dürfen. Dabei erobern die glockenklaren Stimmen der Knaben schnell die Herzen der Zuhörer, nicht nur in Höchberg. Text: Matthias Ernst