Unsere anderen Mitteilungsblätter finden Sie hier:

Mageta Verlag
Mitteilungsblatt Höchberg

HÖCHBERG

Das 30. Höchberger Marktfest lockte mit Partystimmung

Als sich das Höchberger Marktfest am Sonntagabend dem Ende neigte, konnte nicht nur der Festausschuss zufrieden aus dem Festbüro blicken. Auch die teilnehmenden Vereine waren beim "Fest der Höchberger Vereine für die Bürger" vollauf zufrieden. Die vielen Besucher zeigen nach wie vor die Anziehungskraft des Festes rund um den Marktplatz. Seit dem letzten Jahr ist der Bieranstich durch Bürgermeister Peter Stichler um eine Stunde nach hinten verschoben worden. Das war im letzten Jahr der Jahrhunderthitze geschuldet und auch in diesem Jahr eine gute Entscheidung. Meist ist das dritte Wochenende im Juli eines der wärmsten im Jahr und so profitiert das Höchberger Marktfest von den lauen Abendtemperaturen. Da war das Freibier vom Bieranstich, den der Bürgermeister gekonnt mit vier Schlägen unter Aufsicht von Norbert Lange, Geschäftsführer der Würzburger Hofbräu, ausgeführt hatte, längst ausgetrunken. Doch auch die anderen Spezialitäten wie Erdbeerbowle und Aperol Sprizz oder Hugo kamen sehr gut an. Einige Unentwegte tanzten am Abend zu den Klängen von "Musik2night" bis tief in die Nacht, andere unterhielten sich einfach mit Freunden und Bekannten.

Im Bild: Bieranstich mit den „Blauhemden“ vom Festausschuss des Höchberger Marktfestes (von links): Volker Komenda, Michael Gintner, Michael Billinger, Andreas Mühleck, Bürgermeister Peter Stichler, Stefan Seubert, Geschäftsführer der Würzburger Hofbräu Norbert Lange, Außendienstbetreuer Daniel Zeulner und Ernst Härtel.