Unsere anderen Mitteilungsblätter finden Sie hier:

Mageta Verlag
Mitteilungsblatt Höchberg

HÖCHBERG

Deutsch-italienischer Austausch – Preis der Präsidenten für Höchberg

Vier Tage interessanter Begegnungen und des informativen Austausches – vor allem aber auch voller Emotionen liegen hinter den Organisatoren des von den Präsidenten beider Länder geförderten und prämierten Projekts der beiden Partnerkommunen „Austausch von Familien mit Angehörigen mit Autismus“.
Im Oktober letzten Jahres hatte der Markt Höchberg zusammen mit seiner Partnergemeinde Bastia Umbra den „Preis der Präsidenten für die kommunale Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Italien“ gewonnen und diesen durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und dem italienischen Amtskollegen Staatspräsident Sergio Mattarella in Berlin überreicht bekommen.
Vom 19. bis 23. Mai war es dann soweit: Eine vierzigköpfige Gruppe aus der Partnerstadt Bastia Umbra war anlässlich des „Preis der Präsidenten“ zu Besuch in Höchberg. Darunter viele bekannte Gesichter vergangener Partnerschaftsbegegnungen, wie die Bürgermeisterin Paola Lungarotti, der ehemalige und langjährige Vorsitzende des Partnerschaftskomitees Marcello Agostinelli oder die Künstlerin Rosella Aristei, die in Bastia Umbra Präsidentin von „Il Giunco“ ist, ein Verein, der sich für Eltern und Angehörige von Menschen mit Behinderung einsetzt. Aber auch viele neue, an dem Austausch interessierte Familien – teils zusammen mit ihren Kindern mit Autismus – nahmen die lange Reise nach Höchberg auf sich, um bei diesem besonderen Besuch dabei zu sein.
Auf dem Programm standen ein Besuch der Dorfgemeinschaft Hohenroth mit Besichtigung der dortigen Werkstätten, ein Ausflug zum Wildtierpark Sommerhausen, eine Vorstellung des Don Bosco Ausbildungswerks in Würzburg und als Highlight der offizielle und feierliche Empfang in der TG-Halle. Und dazwischen gab es ganz viel Zeit, sich auszutauschen und neue Freundschaften über Landesgrenzen hinweg zu schließen.